Asbest

Asbest ist ein faserförmiges mineralisches Silikatmaterial, das zu Platten verarbeitet, in den 70er und 80er Jahren auf tausenden Dächern verlegt wurde. Noch heute liegen Millionen Quadratmeter Asbestzementplatten auf Häusern in den alten und in den neuen Bundesländern. Denn: Asbestfasern haben eine hohe Temperaturbeständigkeit, sie sind unbrennbar, reißfest, flexibel und äußerst resistent.

 

Im Laufe der Jahrzehnte verwittern die Asbestplatten auf dem Dach. Fasern oder unsichtbare Stäubchen lösen sich, rieseln auf Hausbewohner nieder und werden unbemerkt eingeatmet. Bislang gibt es keine Möglichkeit, etwa die durch Asbest ausgelöste Zerstörung der Lunge zu therapieren. Daher ist die Vorbeugung umso wichtiger. Experten empfehlen: Dächer, die mit Platten aus Asbestzement gedeckt sind, sollten schnellstmöglich saniert werden. Das heißt: Asbest runter, neue Eindeckung drauf.



Hierzu müssen grundsätzlich Fachfirmen oder Personen mit Sachkundennachweis nach TRGS 519 beauftragt werden.


Unser Unternehmen ist eine nach TRGS 519 lizenzierte Fachfirma für die Demontage und den Abriss von Asbest und asbesthaltigen Baustoffen.